Home | Login | Search | Sitemap | Contact | Press  
 | 
Language:
Auktionshaus Dr. Fischer

Highlights

CONTACT

Dr. Fischer - Fine Art Auctions

Elbinger Straße 11
74078 Heilbronn

Germany

Tel.: +49 7131 15557 - 0
Fax: +49 7131 15557 - 20

 

E-Mail: info@auctions-fischer.de

 

Opening time

Monday till Friday 9 a.m. - 5 p.m.

 

Contact Print

Art Nouveau and Art Déco

Zuschlag: 19.000,00 €


Important large-sized porcelain plate "Die drei Parzen", Royal Porcelainmanufacture, 1908, painting Loius Scherf (Sale 200, Lot 6)


Dargestellt sind in außerordentlich feiner polychromer Malerei die drei Schicksalsgöttinnen Atropos, Clotho und Lachesis. Atropos, die älteste der drei Frauen, sitzt am linken Bildrand. In ihrer rechten Hand eine Schere mit der sie den Lebensfaden des Menschen durchschneidet, Lachesis, rechts im Bilde, mißt ihn ab während die dritte Clotho, als jugendliche Schönheit dargestellt, ihn spinnt. In der rechten unteren Bildecke signiert: L. Scherf nach P. Thumann. Rückseitig bez.: Szepter und K.P.M. 381 - 538 sowie weitere eingestempelte Buchstaben und Zeichen. Ungerahmt. 53 x 39,5 cm Nach einem Originalgemälde von F.P. Thumann. Die Moiren sind in der griechischen Mythologie eine Gruppe von Schicksalsgöttinnen. Ihre Entsprechung in der römischen Mythologie sind die Parzen. Louis Scherf (1870 - 1955) brachte es auf dem Gebiet der Porzellanplattenmalerei zu herausragender Meisterschaft. Mehr als 80 von ihm bemalte Porzellanplatten befinden sich in der international renommierten Porzellansammlung des Palazzo Pitti in Florenz. (Zur Porzellanplattenmalerei des Louis Scherf vgl.: H. Scherf, Porzellanplattenmalerei aus dem Lichtetal, Leistung und Pflege einer überlokal bedeutsamen Tradition, S. 149 - 158, in: KERAMOS, Heft 100, April 1983). Eine wesentlich kleinere, annähernd dekoridentische, nicht signierte Bildplatte ist abgebildet in: S. Ahakrovski/V. Rininberg, KPM Plaques, Santa Clara, CA, 2005, S. 68 Created after a painting of F.P. Thumann. The Royal Porcelain Manufacture Berlin (KPM) was founded in 1763 by Frederick II of Prussia (Frederick the Great). Its actual origins, however, lie in three private enterprises, which, under crown patronage, were trying to establish the production of white gold (porcelain) in Berlin from the mid-18th century onwards. Louis Scherf (1870 - 1955) is an outstanding master in painting porcelain plates. More than 80 of his porcelain plates are part of the international, famous porcelain collection of Palazzo Pitti in Florence.


« Back to overview