Startseite | Login | Suche | Sitemap | Kontakt | Presse  
 | 
Sprache:
Auktionshaus Dr. Fischer
Kontakt Drucken

Deckelvase (sog. Weimarvase)

569 - Deckelvase (sog. Weimarvase)

Zylindrische kannelierte Bodenplatte, konkav geschweifter stark eingezogener Fuß. Wandungsansatz mit reliefierter Akanthusblatt-Rosette, oben seitlich zwei aus Akanthusknospen kreisförmig aufgebogene kannelierte Henkel. Stark eingezogene mit Zungenfries reliefierte Schulter. Auf der Schauseite in sehr fein ausgeführter polychromer Aufglasurbemalung eine baumbestandene Flußlandschaft in goldradiertem Blüten- und Blattkranz. Rückseitig großes Blumenbukett. Aufgewölbter Deckel mit Perlstab- und Akanthusblattrelief, Akanthus-Blütenknospe als Knauf. Fuß und Sockel gesondert gearbeitet und an den Korpus geschraubt. Unterglasurblaue Szeptermarke, Reichsapfel und KPM (in Eisenrot aufgestempelt), Eisernes Kreuz in Unterglasurschwarz, eingestempelt S (Jahresbuchstabe 1918) und Y, 144/66 und Malerzeichen (in Schwarz aufgemalt). H. 45,5 cm Lit.: E. Köllmann, Berliner Porzellan, Bd.II, Tafel 144 & 145 - Kunstgewerbe I Keramik, Berlin Museum, Berlin 1985, Abb. 109

KPM Berlin, 1918

Katalogpreis: 1.800 - 2.200 €

Gebots-Manager

Sie haben die Möglichkeit, ein schriftliches oder ein telefonisches Gebot abzugeben. Gebote müssen spätestens 24 Stunden vor der Auktion eingehen. Bitte beachten Sie unsere Informationen f�r K�ufer und die zugrunde liegenden Versteigerungsbedingungen.

Bitte melden Sie sich an, um Gebote abzugeben!


Diese Objekte könnten Sie ebenfalls interessieren:

578 - Galante Dame
400 - 600 €