Startseite | Login | Suche | Sitemap | Kontakt | Presse  
 | 
Sprache:
Auktionshaus Dr. Fischer

Online-Kataloge

KONTAKT

Dr. Fischer Kunstauktionen

Elbinger Straße 11
74078 Heilbronn
Tel.: +49 (0)7131 15557 - 0
Fax: +49 (0)7131 15557 - 20

E-Mail: info@auctions-fischer.de

 

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 9.00-17.00 Uhr

 

Montag 1. Juni geschlossen

 

 

 

Kontakt Drucken

Gerhard Marcks

31 A - Gerhard Marcks

Der Pfeifenraucher. Holzschnitt auf Papier (s-w). Unten links mit Bleistift nummeriert ''4/500'', rechts signiert ''G Marcks''. Hinter Glas und Passepartout gerahmt. Altersbedingt gebräunt. 22,5 x 16 cm ''Das Porträt des Keramikers und Bildhauers Otto Lindig - Schüler, dann Kollege von Marcks - ist als Schwarzlinienschnitt angelegt. Die strenge geometrische Komposition und die starke Reduktion des Figürlichen bringen eine Nähe zur Abstraktion. Das vorwiegend geometrisch bestimmte Liniengerüst umreißt dennoch genügend Details zur Charakterisierung des Pfeife rauchenden Mannes und der auf seiner Schulter sitzenden Katze. Der Porträtierte ist frontal dem Betrachter zugewandt, sein Bildnis von einer schwarzen Linie eingerahmt. Nur wenige Holzschnitte von Marcks aus dieser Zeit sind von einer ähnlich strengen Geometrisierung bestimmt. Anders als Lyonel Feininger, der kubistische und futuristische Elemente mit dem Expressionismus verband, orientierte sich Marcks im Lauf der Zeit verstärkt am Vorbild des gotischen Holzschnitts. In seiner Grafik verwendet Marcks überwiegend den Holzschnitt, der in seinem konstruktiven Entstehungsprozess dennoch der Plastik verwandt ist. In den 1920er Jahren war Holz auch das bevorzugte Material im plastischen Werk von Gerhard Marcks. Die Druckstöcke der Holzschnitte bearbeitete Marcks sehr präzise - der Entstehungsprozess war ihm wichtig. Zwischen 1920 und 1924 entstanden etwa 130 seiner insgesamt fast 500 Schnitte. Allerdings gibt es aus dieser Zeit nur wenige durch den Künstler von Hand erstellte Drucke. Der Vorliegende wurde 1977 zu Lebzeiten des Künstlers vom Originaldruckstock abgezogen.'' Quelle: Martina Köser-Rudolph, www.swp.de/reutlingen.de

Berlin 1889 - 1981 Burgbrohl/Eifel

Katalogpreis: 200 - 300 €

Zuschlag: 250,00 EUR

Gebots-Manager

Sie haben die Möglichkeit, ein schriftliches oder ein telefonisches Gebot abzugeben. Gebote müssen spätestens 24 Stunden vor der Auktion eingehen. Bitte beachten Sie unsere Informationen f�r K�ufer und die zugrunde liegenden Versteigerungsbedingungen.

Bitte melden Sie sich an, um Gebote abzugeben!