Startseite | Login | Suche | Sitemap | Kontakt | Presse  
 | 
EN
Sprache:
Auktionshaus Dr. Fischer

Online-Kataloge

KONTAKT

Dr. Fischer Kunstauktionen

Elbinger Straße 11
74078 Heilbronn
Tel.: +49 (0)7131 15557 - 0
Fax: +49 (0)7131 15557 - 20

E-Mail: info@auctions-fischer.de

 

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 9.00-17.00 Uhr

 

 

Kontakt Drucken

Weinglas

99 - Weinglas

Weinglas Otto Prutscher (Entwurf), Meyr's Neffe, Adolf bei Winterberg (Ausführung), E. Bakalowits & Söhne, Wien (Verleger), 1906 Farbloses Glas. Der Schaft und die zylindrische Kuppa sind violett überfangen. Der Scheibenfuß ist schlicht gehalten. Die Kuppa ist mittig vierzehnfach in Rechtecken geschält, ober- und unterhalb davon mit einem Würfelschlifffries verziert. Der gerade Stängel besteht aus einem Dekor von vertikal aneinander gereihten, gegeneinander versetzt angeordneten, geschliffenen Quadraten. H. 21 cm Provenienz: Süddeutscher Privatbesitz ''Otto Prutscher (1880 - 1949), Schüler von Josef Hoffmann an der Wiener Kunstgewerbeschule, seit 1903 Assistent an der Graphischen Lehr- und Versuchsanstalt in Wien, war schon an der Weltausstellung 1900 in Paris beteiligt. Die Bevorzugung graphisch-geometrischer und architektonisch-konstruktiver Formen bei Gläsern und Gefäßen weisen auf den vielseitigen und erfolgreichen Architekten Prutscher'' (T. Bröhan, S. 148). Otto Prutscher ''war angeblich kein 'Mann der Abenteuer', doch seine Entwürfe sprechen eine andere Sprache'' (Schröder, S. 144). Man kann seine streng geometrischen Schliffdekore als ein markantes Beispiel für den Wiener Secessionsstil werten. ''Meyr's Neffe hatte sich um die Jahrhundertwende zu einer der besten Glashütten Böhmens entwickelt, vor allem bekannt durch handwerklich perfekt ausgeführte Schliffgläser nach Entwürfen Wiener Künstler. Die Datierung geht zurück auf zeitgenössische Publikationen in 'Deutsche Kunst und Dekoration' 20, 1907, S. 340, in 'Dekorative Kunst' 16, 1908, S. 542 und in 'Deutsche Kunst und Dekoration' 25, 1909-10, S. 376.'' (Schröder, S. 256) Lit.: U. Schröder: Trinkgläser vom Jugendstil zum Art Deco, S. 149. Lit.: K.-W. Warthorst: Gebrauchsglas 1898 - 1924, Abb. 93. Lit.: T. Bröhan (Hrsg.): Glaskunst der Moderne, S. 154 ff. Lit.: M. Bröhan; C. Kanowski: Glaskunst 1889 - 1939, Abb. 278. Lit.: Glasmuseum Passau, S. 146. This glass represents Otto Prutscher's best-known design in glass and was created for the Viennese luxury retailer E. Bakalowits Söhne, made by the Bohemian glassworks Meyr's Neffe. The form and decoration reflect the artistic preferences of two important avantgarde groups in Vienna in the early 20th century: the Vienna Secession and the Wiener Werkstätte (Vienna Workshops). Otto Prutscher, who studied with Josef Hoffmann, designed in many materials, including ceramics, wood, textiles, and silver.

Otto Prutscher (Entwurf), Meyr's Neffe, Adolf bei Winterberg (Ausführung), E. Bakalowits & Söhne, Wien (Verleger), 1906

Katalogpreis: 5.000 - 7.000 €

Zuschlag: 5.500,00 EUR

Gebots-Manager

Sie haben die Möglichkeit, ein schriftliches oder ein telefonisches Gebot abzugeben. Gebote müssen spätestens 24 Stunden vor der Auktion eingehen. Bitte beachten Sie unsere Informationen f�r K�ufer und die zugrunde liegenden Versteigerungsbedingungen.

Bitte melden Sie sich an, um Gebote abzugeben!


Diese Objekte könnten Sie ebenfalls interessieren:

98 - Weinglas
5.000 - 7.000 €