Startseite | Login | Suche | Sitemap | Kontakt | Presse  
 | 
Sprache:
Auktionshaus Dr. Fischer
Kontakt Drucken

Gefäß

566 - Gefäß

Steinzeug, mattgrauer Schamottescherben. Auf braunem Untergrund graugrüne Glasur mit Spuren von Gelboliv, unterschiedlich dick aufgetragen, Laufspuren. Bez.: ST 69 (geritzt). H. 32,5 cm Er studiert bei Walter Popp Keramik und Bildhauerei bei Walter Lind, Brigitte Meier-Denninghoff und Bernhard Graf Bylandt-Rheydt, in dessen Bildhauerklasse er Meisterschüler wird. Seit 1986 gehört er der Académie Internationale de la Céramique, Genf, und zugleich der Gruppe 'Deutsche Keramiker '83', Frechen, an. Bis zu seinem Tod lehrt er als Professor für Kunst und visuelle Kommunikation im Fachbereich Sozialwesen an der Fachschule Fulda. Robert Sturm stirbt am 17. Januar 1994 in Fulda. Seine Arbeiten befinden sich in bedeutenden öffentlichen und privaten Sammlungen im In- und Ausland. Im März 1996 würdigt das Württembergische Landesmuseum in Stuttgart das Lebenswerk Roberts Sturms mit einer großen Retrospektive. Lit.: I. Vetter, Keramik in Deutschland 1955 - 1990, S. 125 ff. & S. - Deutsche Keramik des 20. Jahrhunderts, Hetjens Museum Düsseldorf, 1978, S. 227 ff.

Robert Sturm, Fulda, 1969

Katalogpreis: 280 €

Zuschlag: 400,00 EUR

Gebots-Manager

Sie haben die Möglichkeit, ein schriftliches oder ein telefonisches Gebot abzugeben. Gebote müssen spätestens 24 Stunden vor der Auktion eingehen. Bitte beachten Sie unsere Informationen f�r K�ufer und die zugrunde liegenden Versteigerungsbedingungen.

Bitte melden Sie sich an, um Gebote abzugeben!


Diese Objekte könnten Sie ebenfalls interessieren:

568 - Gefäß
220 €

569 - Gefäß
220 €