Seltene Vase

365 - Seltene Vase

Farbloses Glas, mit orangefarbenem Opal unterfangen. Der angesetzte glockenförmige Fuß in Schwarzviolett, am oberen Ende zu vier kräftig reliefierten spitzblattförmigen Gebilden ausgezogen. Min. rest.. Fußinnenwandung in Gravur bez.: Prof. Powolny Loetz. H. 25,8 cm Lit.: Lötz - Böhmisches Glas 1880-1940, Bd. 1 Werkmonographie, S. 267, Abb. 43, Prod.-Nr. 285 - E. Ploil, Wiener Gläser, Österreichischer Werkbund, Köln 1914, 2014, S. 97 (Originalfotografie aus dem Archiv der Glasmanufaktur Lötz) Die Vase wurde von Michael Powolny für Loetz Wwe. im Auftrag des Österreichischen Werkbundes für die Werkbundausstellung 1914 in Köln entworfen. Bis dato sind nur zwei Ausführungen des Entwurfs bekannt. Das zweite Exemplar wurde in unserer 262. Glasauktion unter der Los-Nr. 652 versteigert (Erlös: 12.800 Euro)

Michael Powolny (Entwurf), Loetz Wwe., Klostermühle, um 1914

Katalogpreis: 3.100 - 3.600 €

Gebots-Manager

Sie haben die Möglichkeit, ein schriftliches oder ein telefonisches Gebot abzugeben. Gebote müssen spätestens 24 Stunden vor der Auktion eingehen. Bitte beachten Sie unsere Informationen f�r K�ufer und die zugrunde liegenden Versteigerungsbedingungen.

Bitte melden Sie sich an, um Gebote abzugeben!


Diese Objekte könnten Sie ebenfalls interessieren:

© 2022 Auktionshaus Dr. Jürgen Fischer GmbH & Co. KG, Heilbronn