Deckelpokal mit Wappen der brandenburgischen Adelsfamilie von der Marwitz

Weitere Abbildungen:

23 - Deckelpokal mit Wappen der brandenburgischen Adelsfamilie von der Marwitz

Manganstichiges Glas mit Abriss und Vergoldung. Auf Scheibenfuß, an Kuppaansatz und auf Deckel je eine hochgeschliffene, mattierte Bordüre mit polierten Oliven. Balusterschaft und Deckelknauf wabenfacettiert und mit eingestochener Luftblase verziert. Frontal tief geschnittenes Wappen der Herren von der Marwitz, rückseitig Ligaturmonogramm ''SAAvM''. H. 27 cm Der Deckelpokal kam April 1987 über unser Haus in die Sammlung Liebetrau. Das Wappen war zu der Zeit nicht identifiziert. Die Herren von der Marwitz führen in ihrem Wappen einen Baum und als Helmzier das Brustbild einer Jungfrau. Eine Sage berichtet, dass einst, als das ganze Geschlecht der Marwitz bis auf eine Jungfrau ausgestorben war, diese sich mit der Bitte an den Kaiser wendete, er möge erlauben, dass ihr Verlobter ihren Namen und ihr Wappen annehme. Der Kaiser gestattete es, nur musste er sich statt von Marwitz, von der Marwitz nennen. (Quelle: Wikipedia)

Zechlin, um 1740

Katalogpreis: 1.500 - 1.800 €

Zuschlag: 2.900,00 EUR

Gebots-Manager

Sie haben die Möglichkeit, ein schriftliches oder ein telefonisches Gebot abzugeben. Gebote müssen spätestens 24 Stunden vor der Auktion eingehen. Bitte beachten Sie unsere Informationen f�r K�ufer und die zugrunde liegenden Versteigerungsbedingungen.

Bitte melden Sie sich an, um Gebote abzugeben!


Diese Objekte könnten Sie ebenfalls interessieren:

© 2022 Auktionshaus Dr. Jürgen Fischer GmbH & Co. KG, Heilbronn