Deckelpokal mit Wappen der brandenburgischen Adelsfamilie von der Marwitz Zechli...

Weitere Abbildungen:

23 - Deckelpokal mit Wappen der brandenburgischen Adelsfamilie von der Marwitz Zechli...

Manganstichiges Glas mit Abriss und Vergoldung. Auf Scheibenfuß, an Kuppaansatz und auf Deckel je eine hochgeschliffene, mattierte Bordüre mit polierten Oliven. Balusterschaft und Deckelknauf wabenfacettiert und mit eingestochener Luftblase verziert. Frontal tief geschnittenes Wappen der Herren von der Marwitz, rückseitig Ligaturmonogramm "SAAvM". H. 27 cm Der Deckelpokal kam April 1987 über unser Haus in die Sammlung Liebetrau. Das Wappen war zu der Zeit nicht identifiziert. Die Herren von der Marwitz führen in ihrem Wappen einen Baum und als Helmzier das Brustbild einer Jungfrau. Eine Sage berichtet, dass einst, als das ganze Geschlecht der Marwitz bis auf eine Jungfrau ausgestorben war, diese sich mit der Bitte an den Kaiser wendete, er möge erlauben, dass ihr Verlobter ihren Namen und ihr Wappen annehme. Der Kaiser gestattete es, nur musste er sich statt von Marwitz, von der Marwitz nennen. (Quelle: Wikipedia)

Zechlin, um 1740

Catalogueprice: 1.500 - 1.800 €

Result: 2.900,00 EUR

Bidding-Manager

If you are unable to attend the auction in person, we will be happy to execute written bids on your behalf. Absentee bids should be returned to us at least 24 hours before the sale. When we execute an absentee bid on your behalf, the lot will always be bought for the lowest increment that exceeds all competing bids and which meets or exceeds the reserve price. In the event of identical bids, the earliest received will take precedence. Successful absentee bidders will receive an invoice after the auction. By sending your bid you agree that you have read and understand our conditions of sale and wish to be bound by them.

Please register to MyFischer and sign in to place bids!


These objects could be also interesting for you:

© 2022 Auktionshaus Dr. Jürgen Fischer GmbH & Co. KG, Heilbronn