Privatröhrken des Zinngießers Hans Garve

915 - Privatröhrken des Zinngießers Hans Garve

Privatröhrken des Zinngießers Hans Garve Hamburg, datiert ''1670'' Glockenförmiger Fuß mit durchbrochen gearbeiteter Abdeckplatte und eingeschlossene Würfel aus Bein. Auf der schlanken, nach unten sich verjüngenden Wandung mit zwei Profilringen, fein gravierte Kanne mit menschlichem Gesicht, umgeben von Namensinschrift mit Datierung ''HANS GARVE 1670''. Deckel mit kugeligem Drücker min. rest. Auf geschwungenem Bandhenkel Hamburger Zinngießermarken. H. 21,5 cm Unser Röhrken ist ein bedeutendes und museales Zeugnis der Hamburger Zinngießertradition. Der Meister Hans Garve ist bei Hintze ohne Marke aufgelistet (Hintze 3.807). Hintze erwähnt ihn unter der Bezeichnung ''d.Ä.'', der 1663 und 1669 als Ältermann in den Morgensprachen erscheint, in denen Angelegenheiten der Zunft geregelt wurden, die nicht von Bestimmungen der Obrigkeit erfasst waren. Die Morgensprache konnte dabei auch gerichtliche Funktionen übernehmen.

Hamburg, datiert "1670"

Katalogpreis: 2.500 - 2.800 €

Gebots-Manager

Sie haben die Möglichkeit, ein schriftliches oder ein telefonisches Gebot abzugeben. Gebote müssen spätestens 24 Stunden vor der Auktion eingehen. Bitte beachten Sie unsere Informationen f�r K�ufer und die zugrunde liegenden Versteigerungsbedingungen.

Bitte melden Sie sich an, um Gebote abzugeben!
© 2022 Auktionshaus Dr. Jürgen Fischer GmbH & Co. KG, Heilbronn