Goetze, Martin

539 - Goetze, Martin

''ARBEIT KRÖNT''. Bronze, braun patiniert. Auf rechteckiger Plinthe auf einem weiß geaderten, schwarzen Marmorsockel. Auf einem Amboß neben einer jungen, stehenden Frau sitzender Schmied. Um ihren linken Arm trägt sie eine Blumengirlande, während sie ihre rechte Hand auf seine Schulter legt. Zu seinen Füßen liegt ein Schriftstück mit dem Titel ''ARBEIT KRÖNT''. Verso signiert ''MARTIN GOETZE'' (Druckschrift, vertieft). Seitlich auf dem Marmorsockel applizierte Bronzeplatte: ''Unserm hochverehrten Bundesvorsitzenden Carl Ladendorff zum 60. Geburtstage 6.2.1929 Bezirksgruppe Wedding.''. H. 36 cm, H. 23,4 cm (ohne Sockel) Martin Goetze, Sohn eines Webermeisters, besuchte die Volksschule und erlernte anschließend das Weberhandwerk, bevor er an der Kunstgewerbeschule Leipzig Holzbildhauerei studierte. Zur gleichen Zeit arbeitete er im Atelier des Bildhauers Melchior Zur Straßen. Um das Jahr 1900 ist er in Berlin ansässig und stellt regelmäßig auf der Großen Berliner Kunstausstellung aus. Insbesondere entstanden in seinem Atelier Büsten und Kleinbronzen. Große Erfolge als Denkmalsplastiker blieben ihm verwehrt. Goetze sollte für Kaiser Wilhelm II. 1903 eine Büste Theodor Mommsen für die Walhalla bei Regensburg modellieren, die dort jedoch nie aufgestellt worden ist. Seine größten bekannten Arbeiten sind das Hardenberg-Denkmal am Dönhoffplatz in Berlin und der König-Albert-Brunnen in seiner Vaterstadt Lichtenstein-Callnberg. Das Sterbedatum Goetzes ist unbekannt und wird gelegentlich mit 1931 angegeben. Laut Willi Wohlberedt ist er bereits 1928 auf dem Neuen Johannis-Friedhof am Plötzensee in Berlin-Plötzensee beigesetzt worden. Carl Ladendorff war ein deutscher Finanzbeamter und Politiker (Wirtschaftspartei) in Berlin. Lit.: Bloch/Einholz/v. Simson (Hrsg.): Ethos & Pathos - Die Berliner Bildhauerschule 1786-1914; Begleitband der Ausstellung; Berlin 1990. Georg Dehio: Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler. Berlin; Berlin 1994.

Lichtenstein-Callnberg 1865 - 1928 (1931?) Berlin

Katalogpreis: 800 €

Gebots-Manager

Sie haben die Möglichkeit, ein schriftliches oder ein telefonisches Gebot abzugeben. Gebote müssen spätestens 24 Stunden vor der Auktion eingehen. Bitte beachten Sie unsere Informationen f�r K�ufer und die zugrunde liegenden Versteigerungsbedingungen.

Bitte melden Sie sich an, um Gebote abzugeben!
© 2019 Auktionshaus Dr. Jürgen Fischer GmbH & Co. KG, Heilbronn