Home | Login | Search | Sitemap | Contact | Press  
 | 
Language:
Auktionshaus Dr. Fischer

Online-Catalogues

CONTACT

Dr. Fischer - Fine Art Auctions

Elbinger Straße 11
74078 Heilbronn

Germany

Tel.: +49 7131 15557 - 0
Fax: +49 7131 15557 - 20

 

E-Mail: info@auctions-fischer.de

 

Opening time

Monday till Friday 9 a.m. - 5 p.m.

 

Thursday June 11th closed

 

Contact Print

Replikat des Weihwasserkessel im Speyerer Domschatz

766 - Replikat des Weihwasserkessel im Speyerer Domschatz

Braun patinierter, konischer Bronzeeimer. Sockel mit Rundbogenarkatur, zweizonigem Figurenfries mit Personifikationen der vier Paradiesflüsse und den vier Evangelisten, welche die Köpfe ihrer Symbole Engel, Löwe, Stier und Adler tragen. Der untere Fries zeigt einen Reiterkampf gegen einen geflügelten Löwen und einen Greifen sowie die Darstellung einer Sphinx und einer Raubkatze, welche ein kleineres Tier schlägt. Drei Inschriftenbänder in leonischen Hexametern zum Patron und Stifter. Henkeltaschen in Form menschlicher Masken. Henkel fehlend. H. 18,8 cm Der Weihwasserkessel ist ein Geschenk König Ludwigs I. von Bayern an den Speyerer Dom. Ursprünglich stammt er aus dem Mainzer Domschatz: Der Weihwasserkessel ist von Berthold, 1110-1119 Abt des Albansklosters, dem frühchristlichen Mainzer Märtyrer Alban gestiftet, von Snello, dem Kustos der Albanskirche, in Auftrag gegeben und dann von dem Künstler Hartwich geschaffen worden. Beim sonntäglichen Hochamt wurden der Altar, der Klerus und die anwesenden Gläubigen besprengt. Wie das Wasser der Paradiesströme in die vier Himmelsrichtungen sich ergießt, so wird auch das Weihwasser nach allen Seiten hin versprengt. 1861 fand zur 800-Jahrfeier des Domes im sogenannten Kaisersaal des damals neuerbauten Westwerks eine Ausstellung von Kunstgegenständen aus der Diözese statt, bei der auch der Weihwasserkessel gezeigt wurde. Dies bedeutende Zeugnis des 12. Jhs. wurde in diesem Zusammenhang wohl für museale Zwecke kopiert. Lit.: Aufsatz von Prof. Dr. F. Back in: Pfälzisches Museum - Pfälzische Heimatkunde, 1925, Heft 5/6. Lit.: F.-X. Portenlänger: Domschatzkammer Speyer.

Deutsch, um 1860

Catalogueprice: 220 €

Result: 250,00 EUR

Bidding-Manager

If you are unable to attend the auction in person, we will be happy to execute written bids on your behalf. Absentee bids should be returned to us at least 24 hours before the sale. When we execute an absentee bid on your behalf, the lot will always be bought for the lowest increment that exceeds all competing bids and which meets or exceeds the reserve price. In the event of identical bids, the earliest received will take precedence. Successful absentee bidders will receive an invoice after the auction. By sending your bid you agree that you have read and understand our conditions of sale and wish to be bound by them.

Please register to MyFischer and sign in to place bids!


These objects could be also interesting for you: