Startseite | Login | Suche | Sitemap | Kontakt | Presse  
 | 
Sprache:
Auktionshaus Dr. Fischer

Künstlerverzeichnis

KONTAKT

Dr. Fischer Kunstauktionen

Trappensee-Schlösschen
74074 Heilbronn
Tel.: +49 7131 15557 - 0
Fax: +49 7131 15557 - 20

E-Mail: info@auctions-fischer.de

Online: Kontaktformular

 

Dependance
Elbinger Str. 11
74078 Heilbronn
Tel.: +49 7131 88725 - 0
Fax: +49 7131 88725 - 20


E-Mail: office@auctions-fischer.de

Online: Kontaktformular

 

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 9.00-17.00 Uhr (Trappensee-Schlösschen)

Montag bis Freitag 9.00 - 17.00 Uhr (Dependance Elbinger Str.11)

 

 

Kontakt Drucken

Chihuly, Dale

Seaforms

1994

Zuschlag: 3.600,00 €
Vierteilig. Farbloses Glas, innen mit nach unten auslaufendem...

(Tacoma, WA 1941; lebt in Seattle, WA)

 

Dem Architekten, Innenarchitekten und Glaskünstler, dessen Kreationen in über 200 internationalen Museen zu sehen waren, wurde bereits sieben Mal der Ehrendoktor verliehen.

Seit mehr als vier Dekaden sind hauchdünn geblasene Glasobjekte, die in ihrem Äußeren unverkennbar die Nähe zum Ozean sowie zu maritimen Formen und Mustern aufweisen, das Markenzeichen Chihuly’s. In ihren unterschiedlichen Erscheinungsbildern kommen sie in der Betrachtung einem surreal-sinnlichen Fest an Farben und Formen gleich: sich öffnende und sogleich wieder in sich schließende, sowohl immateriell-schwerelos wirkende als auch vor innerer Spannung und Ausstrahlungskraft strotzende Glasgebilde, die als die amerikanische Übersetzung der traditionellen venezianischen Glasbläserkunst von Murano geschätzt werden.

Oftmals wurden die sog. „Seaforms“ in der Tradition zu Zeichnungen der Surrealisten, den „Wasserlilien“ von Claude Monet, Jackson Pollock’s Action Paintings und Henri Matisse's "Swimming Pool" gesehen. Resümierend bleibt festzuhalten: Chihuly überwand die vermeintliche Trennung zwischen Kunsthandwerk und Kunst.  

Stets auf der Suche nach neuen Formen erkannte der „Großmeister des Glases“ sowohl in der Hitze des Feuers als auch in der Schwer- und Zentrifugalkraft die geeigneten Werkzeuge, um seine Visionen in die gläserne Realität zu überführen. Seine Unermüdlichkeit sowie sein Bestreben dem heißen flüssigen Glasklumpen immer wieder neue Formen zu entlocken – selbstredend in der Auseinandersetzung mit der Natur -  lassen ihn und seine 150 Mitarbeiter weiter an organischen Form- und Farbkreationen arbeiten.



Ausbildung

 

1960-1965 University of Wisconsin, Seattle, WA (BA in Interior Design)
1965-1967 University of Wisconsin, Madison, WI (MS in Sculpture)

1967-1968 Rhode Island School of Design, Providence, RI (MFA in Ceramics)

1969           Established a glass course at RISD, Teacher for eleven years
1971           Cofounds the Pilchuck Glass School, Stanwood near seattle, WA

 

 


 

Ausstellungen (Auswahl)

 

 

1998

The Magic of Chihuly Glass, Fukuoka Art Museum, Fukuoka, Japan

2000

Form from FireListasafn Reykjavíkur, Reykjavík, Iceland
Naples Museum of Art, Naples, Florida

Chihuly: Masterworks in Glass
JamFactory Contemporary Craft and Design, Adelaide, Australia

2003

Chihuly Seaforms

Mary Brogan Museum of Art and Science, Tallahassee, Florida
Southwest School of Art & Craft, San Antonio, Texas

Chihuly: The George R. Stroemple Collection Lakeview Museum, Peoria, Illinois

2009 Chihuly Reimagined Franklin Park Conservatory, Columbus, Ohio
Group exhibition: Making Worlds Venice Biennale, Venice, Italy
2010Chihuly: Recent Work Naples Museum of Art, Naples, Florida


 

Auszeichnungen (Auswahl)

1968Fulbright Fellowship to Murano, Italy

1975, 1979

National Endowment for the Arts Fellowship
1975, 1979

National Endowment for the Arts Fellowship

1986

Honorary Doctorates, University of Puget Sound, Tacoma, Washington, and the Rhode Island School of Design, Providence, Rhode Island

Governor's Art Award, Rhode Island

Named Fellow of the American Craft Council

1993

Alumnus Summa Laude Dignatus, Alumni Association, University of Washington, Seattle, Washington

1995

2000

Honorary Doctorate, Pratt Institute, New York

Honorary Doctorate of Humane Letters, Brandeis University, Waltham, Massachusetts





 

Nach oben